Suche nach:

Ad-hoc-Mitteilung

Ernst Russ AG: Veröffentlichung vorläufiger Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2021 und Anhebung der Prognose für das Geschäftsjahr 2022

 

Ad hoc-Meldung nach Art. 17 MAR

Hamburg, 16. März 2022: Auf der Grundlage vorläufiger Zahlen erwartet die Ernst Russ AG (ISIN DE000A161077) für das Geschäftsjahr 2021 Umsatzerlöse von 92,3 Mio. EUR (Vorjahr: 55,6 Mio. EUR) sowie ein Betriebsergebnis (EBIT, Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern, bereinigt um neutrale Aufwendungen und Erträge) von 30,8 Mio. EUR (Vorjahr: 2,6 Mio. EUR). Die Unternehmensgruppe konnte aufgrund der getätigten Investitionen und des nachhaltigen Beschäftigungskonzeptes der Flotte von der sehr erfreulichen Entwicklung der internationalen Schifffahrtsmärkte, ausschlaggebend waren insbesondere deutlich gestiegene Chartererlöse, profitieren. Der Ausbau der Flotte im vierten Quartal 2020 und zu Beginn des Geschäftsjahres 2021 hat sich ebenfalls positiv ausgewirkt. Der Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an zwölf Containerschiffen im Dezember 2021 wird sich hingegen erst im Jahr 2022 positiv auf die Ertragslage der ER Gruppe auswirken.

Vor dem Hintergrund der fortlaufend positiven Entwicklung der Schifffahrtsmärkte und der für das Geschäftsjahr 2022 weitgehend abgesicherten Beschäftigungssituation der Schiffsflotte der Ernst Russ Gruppe kann der Vorstand der Ernst Russ AG auf Basis der heute beschlossenen angepassten Budgetplanung seine bisherige Prognose für das Geschäftsjahr 2022 auf dieser Grundlage dahingehend aktualisieren, dass nunmehr von Umsatzerlösen in einer Bandbreite zwischen 160 und 170 Mio. EUR (bisher: Bandbreite zwischen 140 und 145 Mio. EUR) und einem Betriebsergebnis zwischen 62 und 67 Mio. EUR (bisher: Bandbreite zwischen 41 und 46 Mio. EUR) ausgegangen wird. Die Prognose basiert dabei u.a. auf den Annahmen einer fortlaufend stabilen Entwicklung der Chartermärkte, einer plangemäßen technischen Verfügbarkeit der Flotte der Ernst Russ Gruppe in Höhe von rund 95 % sowie auf der Annahme eines durchschnittlichen Wechselkurses in Höhe von 1,15 USD/EUR. Nicht berücksichtigt sind etwaige künftige Auswirkungen des Russland-Ukraine-Konflikts auf die Weltwirtschaft und die Geschäftstätigkeit der Ernst Russ Gruppe, da es uns derzeit nicht möglich ist, diese verlässlich abzusehen.

Der Geschäftsbericht 2021 wird wie geplant am 24. März 2022 veröffentlicht.

Diese Ad hoc-Mitteilung wurde veröffentlicht am 16.03.2022 um 10:45 Uhr.

Zurück